Newsletter Ausgabe 2/2012

30.05.2012

< TOP-THEMA >

Die neue Speedmaster XL 106

Auf der drupa 2012 wurde sie präsentiert, im Juli wird sie bei uns montiert: Die Speedmaster XL 106. Sie ist die konsequente Weiterentwicklung der erfolgreichen Speedmaster XL 105 und verspricht

 

  • 20 % Produktionssteigerung,
  • äußerst hohe Energieeffizienz und schonenden Ressourceneinsatz sowie
  • ein perfektes Zusammenspiel von Funktionalität und einfachster Bedienung.

Wir sind die erste Druckerei Norddeutschlands, die diese Maschine ihr eigen nennen darf und wir zählen zu den fünf Erstbesitzern weltweit! Die Speedmaster XL 106 ersetzt kein älteres Modell, sondern ergänzt unseren Maschinenpark. Das gewichtige Topmodel sorgt für höhere Effizienz und neue Superlativen. Mit ihr haben wir drei 70 x 100 Maschinen mit Lackwerk sowie je eine 50 x 70 und eine 50 x 35 Maschine mit Lackwerk. Kurz: Beisner Druck besitzt die größte Produktionskapazität mit Dispersionslack in Norddeutschland! Ein Vorsprung, der uns – als Premium-Druckerei – enorme Zeitersparnis bringt, da ein Auftrag zeitgleich auf mehreren Maschinen produziert werden kann.
Die wichtigsten Vorteile für unsere Kunden:

  1. Neueste Technologie und höchste Druckqualität.
  2. Zusätzliche Produktionssicherheit, denn beim Ausfall einer Maschine stehen zwei weitere bereit.
  3. Höhere Flexibilität bei der Terminvergabe, da wir noch beweglicher planen können. Fazit: Kein Kunde muss nachts zum Andruck kommen!

Die Speedmaster XL 106 passt perfekt zu unserem Team und unserem Anspruch. Sie ist die umweltfreundlichste Maschine ihrer Klasse und beheizt durch unser System zur Wärmerückgewinnung sogar unsere neue Halle. Kein Wunder also, dass wir extrem gespannt sind auf unser künftiges Flaggschiff – Ende Juli ist Stapellauf!

< AKTUELLES >

Der kleine Baustellen-Report

Das Grundstück ist plan und die Feuerwehrumfahrt rund ums Gebäude eingerichtet. Das Hallengerippe reckt sich munter in den Himmel – der Stahlbau ist abgeschlossen! Als Nächstes wird das Dach gedeckt, und Anfang bis Mitte Juli beginnen wir mit dem Aufbau der neuen Maschine. Ende des Monats soll sie dann mit Tempo an den Start gehen.tl_files/beisnercontent/bilder/Newsletter 02 2012/Teaser-Beisner-baut.jpg

Auch wenn bereits einige Bäume gepflanzt sind, die Anfahrt über die Baustelle ist für Lieferanten derzeit noch ein kleines Abenteuer. Und ebenso wild ist der zweisprachige Jargon unserer nordischen Bau-Crew: Hier wird Hochdeutsch gesprochen und Platt gesnackt.

Unsere Pläne sind weit gediehen, und die Ideen sprudeln weiter. Laut Bauvorschrift dürfen Teile des Regenwassers nicht in die Kanalisation fließen, sondern müssen auf dem Grundstück versickern. Daher bauen wir ein Regenauffangbecken, das uns womöglich ein neues Geschäftsfeld erschließt: Beisner Druck erwägt den Einstieg in die Karpfen- und Schleienzucht! Doch bis bei uns die Karpfen blubbern, muss erst noch ein bisschen Butter bei die Fische …

< SPEZIAL >

"Mit Beisner kann man Pferde stehlen"

Mein Name ist:

tl_files/beisnercontent/bilder/Newsletter 02 2012/NeueMitarbeiter02_2012.jpg

Dominik Lerche (links)

Meine Aufgaben:
Leiter der Weiterverarbeitung
Mit Beisner Druck verbinde ich:
eine spannende Aufgabe in einem modernen Unternehmen
Ich wünschte, ich könnte: Kontrabass spielen
Mein Motto: „Ein Tag ohne Lächeln ist ein vergeudeter Tag.”

Als neuer Leiter der Weiterverarbeitung ist Dominik demnächst
in seinen eigenen vier Wänden für Sie erreichbar!


Mein Name ist:

Eckhardt Schulz (rechts)

Ich komme aus der schönen Stadt Rotenburg.

Meine Aufgaben: Kalkulation, Auftragsabwicklung,
Kundenbetreuung im Innendienst – und natürlich dem
Außendienst im Unternehmen den Rücken freizuhalten
Mit Beisner Druck verbinde ich: Was man so hört
... Man kann mit denen Pferde stehlen
Ich wünschte, ich könnte: Klavier spielen
Mein Motto: „Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter.”

Zurück