Newsletter Ausgabe 3/2013

21.08.2013

 

AKTUELLES >

Zuwachs im Betrieb: Unsere neuen Auszubildenden

Frischer, neuer Wind weht seit dem 1. August bei uns im Unternehmen. Gleich vier neue Auszubildende haben bei Beisner Druck angefangen.

Zur Medientechnologin in der Druckverarbeitung begrüßen wir Adina Schönberg (17 Jahre), als Medientechnologe im Druck steht Dennis Clausen (17) ab jetzt mit an den Maschinen.
Künstlerisch wertvoll wird Katharina Zeidler (17) zur Mediengestalterin Digital und Print ausgebildet. Und als angehende Industriekauffrau lernt Sissy Steffens (19) bei uns den direkten Draht zu unseren Kunden. Wir freuen uns über unseren Zuwachs und wünschen allen eine schöne Ausbildungszeit.

 

< PERSONALIE>

Zwei Rentner, ein „Neuer“

Für viele war er das Gesicht von Beisner Druck: Unser Fahrer Yousef Hosein. Jetzt verabschiedet er sich gemeinsam mit unserem ehemaligen Leiter der Weiterverarbeitung, Gerhard Odwody, in den Ruhestand.

tl_files/beisnercontent/bilder/Newsletter 04 2013/ NL-Rentner.jpg


Am Lenkrad unseres Transporters sitzt nun Mirko Vorpahl. Er wird in Zukunft Kunden mit unseren Produkten beliefern. Yousef Hosein – neuneinhalb Jahre bei Beisner Druck – und Gerhard Odwody – sieben Jahre im Unternehmen – wünschen wir eine ganz tolle Rentenzeit.

 

 

 

 

<Top-Thema>

Investition: Rund 70.000 Euro für neue Technik

Wir waren einkaufen, um für unsere Kunden noch besser agieren zu können. Sowohl in Soft- als auch in Hardware hat Beisner Druck investiert.

tl_files/beisnercontent/bilder/Newsletter 03 2013/NL-Imac.jpg


Fünf neue iMacs strahlen jetzt auf den Schreibtischen mit ihren Kollegen um die Wette. Zusätzlich haben wir uns mit zwei weiteren kalibrierten Bildschirmen ausgestattet. Außerdem haben wir in einem neuen virtuellen Server investiert.
Auch softwaremäßig sind wir einen Schritt in die Zukunft gegangen. So nutzen wir ein besseres Archivsystem und den aktuellsten Workflow von Heidelberg. Dessen Vorteile liegen auf der Hand: Schnellere Abläufe, verbesserte Fehlersuche, Performance-Verbesserung – und das natürlich alles nach dem neuesten Standards.

Zurück