Öko? Bei uns logisch!

Titel: "Uralte Buche", Photocase

Als Druckerei mit Blick nach vorn liegen uns Umweltschutz und Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Deshalb verfolgen wir in allen Unternehmensbereichen das primäre Ziel, die Umwelt zu schonen – ganz nach dem Prinzip: Vermeiden – Verringern – Ausgleichen! Was wir alles für die Umwelt tun?

In aller Kürze von A bis Z ...

  • alkoholreduzierter Druck
  • Energieeffizienz durch neueste Druckmaschinen
  • FSC-Zertifikat
  • klimaneutraler Versand
  • mineralölfreie Ökodruckfarben
  • Ökostrom zu 100 Prozent
  • Recycling sämtlicher Abfälle
  • Solarenergie durch hauseigene Solaranlage
  • Wasserschutz
  • Wärmerückgewinnung zum Beheizen des Drucksaals

Effiziente Energieversorgung

Zusammen mit dem Oldenburger Ökostrom-Anbieter NaturWatt und den Stadtwerken Buchholz setzen wir auf umweltfreundliche Energieversorgung: Wir verwenden zu 100 Prozent Ökostrom. Außerdem kommt bei uns Solartechnik zum Einsatz: Seit Dezember 2009 produzieren wir CO2-freien Strom aus Sonnenenergie. Unsere Photovoltaikanlagen sind auf 3.900 qm² der Dachflächen installiert. Das ergibt genug Strom für rund 30 komplette 4-Personen-Haushalte. Damit ist unsere Anlage, zusammen mit einer weiteren, die zweitgrößte in ganz Buchholz in der Nordheide. Ein wichtiger Schritt für den Umweltschutz – und das auf ganz privater Basis.

Durch Wärmerückgewinnung nutzen wir eigene Ressourcen: Die Abwärme unserer Heidelberg Speedmaster XL-105 und der Druckluftkompressoren beheizt unsere Fertigungshallen. Dazu haben wir 40.000 € in ein Wärmerückgewinnungs-System investiert, das gleichzeitig Energie und Kosten spart.

Umweltfreundliche Maßnahmen

In Sachen Umwelt bekennen wir ganz klar Farbe – Ökofarbe! Bei uns kommen standardmäßig Ökodruckfarben mit pflanzlichen Ölen zum Einsatz.

Isopropylalkohol – oder kurz IPA – übernimmt im Offsetdruck zwar wichtige Aufgaben, belastet aber Mensch und Umwelt. Daher liegt uns das Thema IPA am Herzen: Mit unserer Heidelberg Speedmaster XL 105-6 drucken wir zu 100 Prozent alkoholreduziert.

Auch ganz wichtig: Wir leiten kein Schmutzwasser ins Abwassersystem. Diese Entscheidung fiel schon deswegen leicht, da unser Gebäude zum Teil in einem Wasserschutzgebiet liegt. Alles Wasser, das durch den Betrieb anfällt, wird gesammelt und im Haus direkt aufbereitet, um es weiter zu nutzen. Oder wir übergeben es Spezialfirmen zur Säuberung.

Ob Papier, Farbe, Druckplatten oder chemische Produkte – sämtliche Abfälle werden von uns recycelt! Und in puncto Versand gilt: Wir versenden „klimaneutral“ und bringen unser auflagenstarkes Kundenmagazin im Rahmen des GoGreen Klimaschutzprogramms der Deutsche Post DHL auf den Weg.

Sie haben Fragen zum Thema Umweltschutz? Hauke Beisner hilft gerne weiter!

Zurück